SUPER CONSTELLATION (UA)

Ein halbszenischer Konzert-Abend mit den Astraia Sisters und Michelangelo Rinaldi, Regie: Salomé Im Hof

H95 Raum für Kultur, Türöffnung 19.30h, Eintritt frei – Kollekte

Super Constellation – der Name des Programms ist Programm. Mit diesem beschwingten Abend heben die Astraia Sisters zu ihrem Jungfernflug ab: in Richtung Wolke sieben, zu so manchem Looping, vielleicht auch zum einen oder anderen unvermeidlichen Sturzflug. Fasten your seatbelts, please!*

Musik aus der Zeit von den Roaring Twenties bis heute (gewürzt mit ein wenig Frühbarock, Klassik und Romantik), bekannte Songs berühmter Terzettformationen wie den Andrew Sisters, internationale Folklore, Lieder, Chansons und vieles mehr, in wechselnder Besetzung und facettenreichen Arrangements als halbszenischer Bilderbogen charmant und mit einem Augenzwinkern serviert: das ist Super Constellation.

Astraia Sisters: Super Constellation

H95, Basel

Super Constellation – der Name des Programms ist Programm. Mit diesem beschwingten Abend heben die Astraia Sisters zu ihrem Jungfernflug ab: in Richtung Wolke sieben, zu so manchem Looping, vielleicht auch zum einen oder anderen unvermeidlichen Sturzflug. Fasten your seatbelts, please!*

Musik aus der Zeit von den Roaring Twenties bis heute (gewürzt mit ein wenig Frühbarock, Klassik und Romantik), bekannte Songs berühmter Terzettformationen wie den Andrew Sisters, internationale Folklore, Lieder, Chansons und vieles mehr, in wechselnder Besetzung und facettenreichen Arrangements als halbszenischer Bilderbogen charmant und mit einem Augenzwinkern serviert: das ist Super Constellation.

Alfred Schnittke | Konzert für Chor

Junger Kammerchor Basel, Leitung: Tobias Stückelberger

Alfred Schnittke | Konzert für Chor
Veljo Tormis | Raua Needmine

Alfred Schnittke | Konzert für Chor

Junger Kammerchor Basel, Leitung: Tobias Stückelberger

Alfred Schnittke | Konzert für Chor
Veljo Tormis | Raua Needmine

Warum toben die Völker

Basler Madrigalisten, Leitung: Raphael Immoos

Offene Kirche Elisabethen, Basel

Die Psalmvertonungen von Felix Mendelssohn Bartholdy und Jaakko Mäntyjärvi. Eine Wiederaufnahme.

Mendelssohn Bartholdys drei Psalmvertonungen Opus 78 gehören zu den grossartigsten A-cappella-Kompositionen, die je geschrieben wurden. Die zugrundeliegenden Psalmen selbst lassen angesichts ihrer originalen und oft «originellen» Beschaffenheit viel Raum zur Interpretation. Aus der verwendeten Tonsprache klingt wiederum die Sichtweise des Komponisten und seiner Zeit heraus. Wie für das 19. Jahrhundert bezeichnend, finden sich in den romantischen Kompositionen Mendelssohn Bartholdys kämpferische Anklänge. Seine Musik steckt voller Dramatik, u. a. in theologisch herausfordernden Situationen, wo es in den Psalmtexten um Macht, Zorn und Rache geht.

Jaakko Mäntyjärvi, einer der erfolgreichsten Chorkomponisten Finnlands, vertonte dieselben drei Psalmtexte von Mendelssohn Bartholdys Zyklus anlässlich von dessen 200. Geburtstag neu. In den «Stuttgarter Psalmen» reflektiert er seine eigene musikalische Tradition in einer faszinierenden, mystischen Tonsprache und setzt neue Akzente. Die insgesamt sechs Psalmvertonungen der beiden Komponisten werden jeweils im Wechsel gesungen und bilden einen Zyklus.

Warum toben die Völker

Basler Madrigalisten, Leitung: Raphael Immoos

Offene Kirche Elisabethen, Basel

Die Psalmvertonungen von Felix Mendelssohn Bartholdy und Jaakko Mäntyjärvi. Eine Wiederaufnahme.

Mendelssohn Bartholdys drei Psalmvertonungen Opus 78 gehören zu den grossartigsten A-cappella-Kompositionen, die je geschrieben wurden. Die zugrundeliegenden Psalmen selbst lassen angesichts ihrer originalen und oft «originellen» Beschaffenheit viel Raum zur Interpretation. Aus der verwendeten Tonsprache klingt wiederum die Sichtweise des Komponisten und seiner Zeit heraus. Wie für das 19. Jahrhundert bezeichnend, finden sich in den romantischen Kompositionen Mendelssohn Bartholdys kämpferische Anklänge. Seine Musik steckt voller Dramatik, u. a. in theologisch herausfordernden Situationen, wo es in den Psalmtexten um Macht, Zorn und Rache geht.

Jaakko Mäntyjärvi, einer der erfolgreichsten Chorkomponisten Finnlands, vertonte dieselben drei Psalmtexte von Mendelssohn Bartholdys Zyklus anlässlich von dessen 200. Geburtstag neu. In den «Stuttgarter Psalmen» reflektiert er seine eigene musikalische Tradition in einer faszinierenden, mystischen Tonsprache und setzt neue Akzente. Die insgesamt sechs Psalmvertonungen der beiden Komponisten werden jeweils im Wechsel gesungen und bilden einen Zyklus.

Von der Wiige bis zum Grab

Vokalmusik auf den Spuren von Adolf Wölfli

Junger Kammerchor Basel. Leitung: Tobias Stückelberger

Per Nørgård: Wie ein Kind & Wölfli-Lieder
Jonas Marti: Allgebrah (Uraufführung)
Arnold Schönberg: Friede auf Erden
Pelle Gudmundsen-Holmgreen: Song (Schweizer Erstaufführung)

Unter dem Titel von der Wiige bis zum Graab präsentieren wir unser Programm mit Vokalmusik zum Thema Adolf Wölfli aufs Neue –  diesmal direkt für Sie vor Ort im Konzertsaal. Besonders freuen wir uns wieder auf die Vertonungen durch den dänischen Komponisten Per Nørgård, der die humorvollen, teilweise schweizerdeutschen Texte von Adolf Wölfli mit einem skandinavischen Glanz versah. Ein weiterer Höhepunkt im Programm sind das monumentale Werk „Friede auf Erden“ von Schönberg und „Allgebrah“ vom Basler Komponisten Jonas Marti. Mit aparten, teils verstörenden, teils bezaubernden Stimmungen, manchmal vertraut, manchmal scheinbar chaotisch zeichnen wir das wirre und zugleich zielstrebige Leben des Adolf Wölfli im Irrenhaus nach.

Werke von John Cage und John Dowland

Die Liebe saß als Nachtigall…

Lieder von Clara Schumann und Fanny Hensel

Leslie Leon, Mezzosopran
Raminta Lampsatis, Klavier

Livestream aus dem Salon Bettina, Berlin

Link folgt

Franz Schubert: Die Winterreise II

Leslie Leon, Mezzosopran
Raminta Lampsatis, Klavier

Livestream. Link folgt.

Franz Schubert: Die Winterreise I

Leslie Leon, Mezzosopran
Raminta Lampsatis, Klavier

Livestream. Link folgt.