Basler Madrigalisten. Werke von Joachim Raff

Basler Madrigalisten, Leitung: Raphael Immoos

Joachim Raff (1822–1882)
«Kyrie und Gloria» WoO.31 für sechsstimmigen gemischten Chor, Manuskript und Fragment 1869 – Uraufführung
«Pater noster» WoO.32 für achtstimmigen Chor, 1867

Pauluskirche, Basel

Die Werke des im Kanton Schwyz geborenen Komponisten Joachim Raff sind dem Palestrina-Stil der römischen Liturgie verpflichtet und bezeichnend für den Stilwandel in der Kirchenmusik im 19. und 20. Jahrhundert.

Buch Basel. Workshop Sprachperformance

Von der Lektüre zur Sprachperformance

BUCHBASEL_WORKSHOP_SPRACHPERFORMANCE_A5_PRINT-1-1

Spielformen der Gemeinschaft — ein Workshop mit Aufführung mit Daniel Mouthon und Leslie Leon

Wie wollen wir Gemeinschaft und Austausch in Zukunft gestalten? Dieser Work- shop ermöglicht eine Auseinandersetzung mit relevanten Texten zum Thema nicht durchs Zuhören, sondern durchs Mitmachen. Unter der Anleitung des Komponisten und Improvisationsmusikers Daniel Mouthon und gemeinsam mit der gefragten Sprecherin und Mezzosopranistin Leslie Leon werden die

Texte gelesen, ausgewählt und dann zu einer Sprachperformance gestaltet. Die sonst eher als trocken geltenden Texte werden sinnlich und emotional erfahrbar. Dieser Zugang ermöglicht nicht nur einen Austausch innerhalb der Gruppe über den Text, sondern schärft auch das Bewusstsein für die eigene Rolle als Individuum und als Teil der Gemeinschaft. Der Workshop mündet in zwei Aufführungen à 50 Minuten am Festival.

Für wen? Mitmachen können alle, die sich gerne mit Texten befassen und offen für eine rhythmisch–chorische Umsetzung sind. Eine Vorbildung ist nicht nötig. Willkommen sind Menschen aller Altersklassen (ab 12 Jahren).

Wie mitmachen? Gearbeitet wird in zwei Gruppen. Die Gruppe 1 trifft sich im Vorfeld des Festivals BuchBasel (Ende Oktober/ Anfang November) zu vier Proben. Die Gruppe 2 trifft sich ‹last minute› zu Beginn des Festivals BuchBasel. In einem zweistündigen Crashkurs werden die Teilnehmenden instruiert zu elementarem sprachlich–rhythmischem Agieren.

 

Alfred Schnittke | Konzert für Chor

Junger Kammerchor Basel, Leitung: Tobias Stückelberger

Alfred Schnittke | Konzert für Chor
Veljo Tormis | Raua Needmine

SILA // Oderland – oder? (UA)

Die Sila zugrunde liegende Idee ist die Kreation einer „Hör-Reise“. Sie entsteht aus von der Komponistin Mela Meierhans und der Sängerin Leslie Leon vorgegebenen Impulsen.

Ich habe für SILA Aufnahmen von Tiergeräuschen aus der Umgebung des Dorotheenhofes gemacht: Kraniche, Gänse, Nachtigallen und andere Vögel. Diese habe ich zu verschiedenen Skizzen gruppiert, welche die ersten 4 Abschnitte der Hörreise bilden. Wie vorgesehen, wurden die Tierlaute mit Elementen aus meinen Werken aus den vergangenen Jahren verschmolzen, vor allem mit „sacht ä“, einer Komposition, die sich auf den Text „Ingrid Babendererde“ von Uwe Johnson bezieht. Darin schildert Johnson die Flucht aus der DDR auf einem Boot. Die Geräusche des Windes im Schilf, des Wassers etc. werden detailliert beschrieben und sind maßgebend für die Komposition.

SILA wurde mit einem Mikrostipendium des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg („Mikrostipendien RL Corona 2020“) gefördert.

Warum toben die Völker

Basler Madrigalisten, Leitung: Raphael Immoos

Offene Kirche Elisabethen, Basel

Die Psalmvertonungen von Felix Mendelssohn Bartholdy und Jaakko Mäntyjärvi. Eine Wiederaufnahme.

Mendelssohn Bartholdys drei Psalmvertonungen Opus 78 gehören zu den grossartigsten A-cappella-Kompositionen, die je geschrieben wurden. Die zugrundeliegenden Psalmen selbst lassen angesichts ihrer originalen und oft «originellen» Beschaffenheit viel Raum zur Interpretation. Aus der verwendeten Tonsprache klingt wiederum die Sichtweise des Komponisten und seiner Zeit heraus. Wie für das 19. Jahrhundert bezeichnend, finden sich in den romantischen Kompositionen Mendelssohn Bartholdys kämpferische Anklänge. Seine Musik steckt voller Dramatik, u. a. in theologisch herausfordernden Situationen, wo es in den Psalmtexten um Macht, Zorn und Rache geht.

Jaakko Mäntyjärvi, einer der erfolgreichsten Chorkomponisten Finnlands, vertonte dieselben drei Psalmtexte von Mendelssohn Bartholdys Zyklus anlässlich von dessen 200. Geburtstag neu. In den «Stuttgarter Psalmen» reflektiert er seine eigene musikalische Tradition in einer faszinierenden, mystischen Tonsprache und setzt neue Akzente. Die insgesamt sechs Psalmvertonungen der beiden Komponisten werden jeweils im Wechsel gesungen und bilden einen Zyklus.

Warum toben die Völker

Basler Madrigalisten, Leitung: Raphael Immoos

Offene Kirche Elisabethen, Basel

Die Psalmvertonungen von Felix Mendelssohn Bartholdy und Jaakko Mäntyjärvi. Eine Wiederaufnahme.

Mendelssohn Bartholdys drei Psalmvertonungen Opus 78 gehören zu den grossartigsten A-cappella-Kompositionen, die je geschrieben wurden. Die zugrundeliegenden Psalmen selbst lassen angesichts ihrer originalen und oft «originellen» Beschaffenheit viel Raum zur Interpretation. Aus der verwendeten Tonsprache klingt wiederum die Sichtweise des Komponisten und seiner Zeit heraus. Wie für das 19. Jahrhundert bezeichnend, finden sich in den romantischen Kompositionen Mendelssohn Bartholdys kämpferische Anklänge. Seine Musik steckt voller Dramatik, u. a. in theologisch herausfordernden Situationen, wo es in den Psalmtexten um Macht, Zorn und Rache geht.

Jaakko Mäntyjärvi, einer der erfolgreichsten Chorkomponisten Finnlands, vertonte dieselben drei Psalmtexte von Mendelssohn Bartholdys Zyklus anlässlich von dessen 200. Geburtstag neu. In den «Stuttgarter Psalmen» reflektiert er seine eigene musikalische Tradition in einer faszinierenden, mystischen Tonsprache und setzt neue Akzente. Die insgesamt sechs Psalmvertonungen der beiden Komponisten werden jeweils im Wechsel gesungen und bilden einen Zyklus.

face to face

Solist*innen aus dem Jungen Kammerchor Basel singen in Kleinstbesetzung

Junger Kammerchor Basel. Leitung: Tobias Stückelberger

Aperghis: Récitations (Livestream)

Jannequin, Bartók, Dowland, Cage, David Lang, Francesca Gaza (UA)

Die Liebe saß als Nachtigall…

Lieder von Clara Schumann und Fanny Hensel

Leslie Leon, Mezzosopran
Raminta Lampsatis, Klavier

Livestream aus dem Salon Bettina, Berlin

Link folgt

Franz Schubert: Die Winterreise II

Leslie Leon, Mezzosopran
Raminta Lampsatis, Klavier

Livestream. Link folgt.

Franz Schubert: Die Winterreise I

Leslie Leon, Mezzosopran
Raminta Lampsatis, Klavier

Livestream. Link folgt.