Basler Madrigalisten: Swiss made

Musik-Akademie Basel, Grosser Saal

1. Schweizer Chorleitungspreis

Der Schweizer Chorleitungspreis Swiss Made ist eine Initiative der Basler Madrigalisten in Partnerschaft mit dem Internationalen Lyceum Club der Schweiz und Schweizer Chorverbänden. Der Preis ist Ausdruck der Förderung junger talentierter Chorleiter:innen und zugleich der erste Wettbewerb für professionelle Chorleiter:innen dieser Art in der Schweiz.

Dem Konzert geht ein dreitägiger Meisterkurs mit Coaching durch Raphael Immoos und unter Beteiligung professionell ausgebildeter Sänger:innen der Basler Madrigalisten an der Musik-Akademie Basel voraus. Das Repertoire des Abschlusskonzerts umfasst Werke von Schweizer Komponisten. Im Rahmen des Finalistenkonzertes wird der/die Preisträger:in von einer unabhängigen Jury ermittelt. Ihm/Ihr winkt die Gelegenheit, im Folgejahr mit den der Basler Madrigalisten ein Konzertprogramm einzustudieren und aufzuführen.

Gestiftet wird der Preis 2024 vom Internationalen Lyceum Club der Schweiz mit dem Ziel, junge Künstlerinnen und Künstler zu fördern. Die Proben und das Abschlusskonzert sind öffentlich. Medienpartner ist das Schweizer Radio SRF2 Kultur. Wettbewerb und Preisverleihung dürften spannend werden!

G. B. Bassani (1650-1716): Missa IV

aus dem “Acroama Missale”, Augsburg 1709

Chorgemeinschaft Brugg-Windisch, Leitung: Giuseppe Raccuglia

Olivia Allemann: Sopran
Leslie Leon: Alt
Raphael Belfiore: Tenor
Vahé Matteos Hakhverdian: Bass

Ort: Kirche St. Nikolaus, Brugg