Mela Meierhans: interludes (UA)

Mela Meierhans: interludes (2015)
Arnold Schönberg: 15 Gedichte aus »Das Buch der hängenden Gärten« von Stefan George für eine Singstimme und Klavier op. 15

Leslie Leon, Mezzosopran
Laura Gallati, Klavier

Festival ORGANO VINO Berlin

Paul-Gerhardt-Kirche, Hauptstraße 49, 10823 Berlin

Die Treibhausatmosphäre des Liedzyklus „das buch der hängenden gärten“ von Arnold Schönberg nach Texten von Stefan George ist immer artifiziell und im Wortsinn überspannt. Vom strauchelnden Fremdsein des Anfängers zu Beginn des „buches der hängenden gärten“ bis zum erstickten Schluss der „schwül-überwölkten Nacht“ treibt Schönberg die tonalen Reste und die manifest freie Atonalität unablässig voran, einem neuen Tonsystem mit 12 unabhängigen Tönen entgegen: der Dodekaphonie.

Mela Meierhans` 14 „Interludes“ zu Arnold Schönbergs „buch der hängenden gärten“ ermöglichen es, zwischen hundert Jahren Neuer Musik hin- und her-, zurück- und vorwärts zu hören. Die 14 Einlassungen umkreisen das Zentrum Schönberg wie Satelliten den Fixstern: bezugnehmend, kommentierend, aber selbstständig. Ihnen genügt eine kleine Bewegung, ein Rhythmusfragment, eine Akkordballung oder ein Wort aus Georges Texten, um eine unterschiedliche Position oder Herangehensweise deutlich zu machen – sie mit den nachfolgend originalen Klängen Schönbergs in Dialog oder Disput zu bringen.
(Laua Gallati)

 

Kommentare sind geschlossen.