Christian Henking: „In eines Spiegels Bläue“ (Arbeitstitel – UA)

Komposition, künstlerische Leitung: Christian Henking

Mezzosopran: Leslie Leon
Violoncello: Martina Brodbeck
Schlagzeug: Matthias Würsch
Klavier: Ingrid Karlen
Fotografie: Anita Vozza
Dramaturgie: Simone von Büren
Produktion: Helena Tsiflidis

Dampfzentrale Bern
Tanz – Musik – Performance – Club
Marzilistrasse 47
3005 Bern

Allgemeine Auskünfte:
info@dampfzentrale.ch
+41 (0)31 310 05 40
Auskünfte über Tickets:
kasse@dampfzentrale.ch
Reservationen sind nicht möglich, bitte den Vorverkauf über www.starticket.ch nutzen.
 

Lucerne Festival

Fritz Hauser (*1953)
Klangkörper. Stimmen – Schlagzeug – Raum

Karlheinz Stockhausen (1928–2007)
Stimmung

 

we spoke: percussion

Solenn’ Lavanant-Linke  Stimme (Hauser)

Leslie Leon  Stimme (Hauser)

Rebecca Ockenden  Stimme (Hauser)

Barbara Schingnitz  Stimme (Hauser)

SoloVoices (Stockhausen)

 

Lucerne Festival: „Chortrommel“

Fritz Hauser  Künstlerische Gesamtleitung

Basler Madrigalisten  (Raphael Immoos Einstudierung)

contrapunkt chor  (Abélia Nordmann Einstudierung)

Schlagzeugtrio Klick 

Zehn Uraufführungen von Olivier Cuendet, Fritz Hauser, Christian Henking, Leonardo Idrobo, Vera Kappeler, Lucas Niggli, Katharina Rosenberger, Denis Schuler, Mike Svoboda und Helena Winkelman

Harrison Birtwistle – Nenia: The Death of Orpheus (1970)

Leslie Leon, Stimme
Sabina Matthus-Bébié, Bassklarinette
N.N., Bassklarinetten
N.N., Crotales
N.N., Klavier

 

Theatersommer Netzeband 2018

Tickets: Tourist-Information Rheinsberg, Tel: 033932 – 34940

mail: tourist-information@rheinsberg.de

 

LUNEA (UA)

Lenau-Szenen in 23 Lebensblättern von Heinz Holliger (*1939)
Libretto von Händl Klaus

Opernhaus Zürich

Musikalische Leitung Heinz Holliger Inszenierung Andreas Homoki Bühnenbild Frank Philipp Schlössmann Kostüme Klaus Bruns Musikalische Assistenz Michael Richter Lichtgestaltung Franck Evin
Choreinstudierung Raphael Immoos Dramaturgie Claus Spahn

LUNEA (UA)

Lenau-Szenen in 23 Lebensblättern von Heinz Holliger (*1939)
Libretto von Händl Klaus

Opernhaus Zürich

Musikalische Leitung Heinz Holliger Inszenierung Andreas Homoki Bühnenbild Frank Philipp Schlössmann Kostüme Klaus Bruns Musikalische Assistenz Michael Richter Lichtgestaltung Franck Evin
Choreinstudierung Raphael Immoos Dramaturgie Claus Spahn

LUNEA (UA)

Lenau-Szenen in 23 Lebensblättern von Heinz Holliger (*1939)
Libretto von Händl Klaus

Opernhaus Zürich

Musikalische Leitung Heinz Holliger Inszenierung Andreas Homoki Bühnenbild Frank Philipp Schlössmann Kostüme Klaus Bruns Musikalische Assistenz Michael Richter Lichtgestaltung Franck Evin
Choreinstudierung Raphael Immoos Dramaturgie Claus Spahn

LUNEA (UA)

Lenau-Szenen in 23 Lebensblättern von Heinz Holliger (*1939)
Libretto von Händl Klaus

Opernhaus Zürich

Musikalische Leitung Heinz Holliger Inszenierung Andreas Homoki Bühnenbild Frank Philipp Schlössmann Kostüme Klaus Bruns Musikalische Assistenz Michael Richter Lichtgestaltung Franck Evin
Choreinstudierung Raphael Immoos Dramaturgie Claus Spahn

LUNEA (UA)

Lenau-Szenen in 23 Lebensblättern von Heinz Holliger (*1939)
Libretto von Händl Klaus

Opernhaus Zürich

Musikalische Leitung Heinz Holliger Inszenierung Andreas Homoki Bühnenbild Frank Philipp Schlössmann Kostüme Klaus Bruns Musikalische Assistenz Michael Richter Lichtgestaltung Franck Evin
Choreinstudierung Raphael Immoos Dramaturgie Claus Spahn

Mela Meierhans: rajat-i – Lieder der Liebe

Mela Meierhans: Komposition und musikalische Leitung
Trio Astraia:
Rebecca Ockenden, Sopran, Barbara Schingnitz und Leslie Leon, Mezzosopran
Gast: Ziv Braha, Theorbe

Mela Meierhans: rajat-i für drei Stimmen und Theorbe
nach ausgewählten Texten aus dem Hohelied Salomos
in hebräischer Sprache (2016/17) Uraufführung, Kompositionsauftrag

Barbara Strozzi: aus Cantate e ariette, op. 3 (1654): Begli occhi; aus Cantate, ariette e duetti, op. 2 (1651): La riamata da chi amava; aus Cantate, ariette e duetti, op. 2 (1651): Gl’occhi superbi; aus Arie a voce sola, op. 8  (1664): Mercé di voi; aus Il primo libro di madrigali, op. 1 (1644): Bella Madre

in der Konzertreihe „Musik zu Heilig Kreuz“

Ort: Kirche zum Heilig Kreuz Binningen/Bottmingen, Margarethenstrasse 32, CH – 4102 Binningen