Fragmente – Konstellationen

Das von Laura Gallati und Leslie Leon performte Programm ist nur eines einer Reihe von musikalischen Versuchen: Es stellt das „klassische“ Zusammenspiel von Klavier und Stimme in den Mittelpunkt und zeigt vor allem die experimentelle Herangehensweise von zum Zeitpunkt der Entstehung jungen KomponistInnen. Es knüpft daneben enge Verbindungen zwischen den Werken, indem es Schönbergs 6 kleine Klavierstücke neben das unmittelbar bezug nehmende Triton von Mela Meierhans.

Mela Meierhans (*1961): Enigma (1999/2000, Stimme/Klavier) 6′
Katharina Rosenberger (*1971): Drei Miniaturen nach e. e. cummings (1998, Stimme/Klavier) 2′
Wolfgang Rihm (*1952): Atemwende (1973, Stimme/Klavier) 10′
Mela Meierhans: Orpheus (1999/2000, Stimme solo) 6′
Arnold Schönberg (1874-1951):  6 kleine Klavierstücke Op. 19 (1912, Klavier solo) 10′
Mela Meierhans: Triton I – VI (Klavier solo) 6′
Wolfgang Rihm: Hölderlin-Fragmente (1977, Stimme/Klavier) 9′
Mela Meierhans: Essays (2005) 20′

Unerhörte Musik Berlin, Mehringdamm 34, 10961 Berlin, +49-30-20 22 007

Kommentare sind geschlossen.